Unsere Position zur HESSEBAHN

Wir leben in der Zeit des Klimawandels – einer immer noch diffus erscheinenden Bedrohung. Darauf zu reagieren ist überlebens-wichtig, aber schwierig mit Quartalsgewinnen und Jahres-abschlüssen abzustimmen oder mit persönlichen Lebenssituationen, Wünschen und Zielen.

Das heißt konkret, alle Entscheidungen – auch und gerade in der Kommune – müssen in Gedanken an die Zukunft getroffen werden. Wie werden wir oder unsere Kinder in 10, 20, 30 Jahren unser heutiges Handeln bewerten, dann nämlich, wenn wir weitgehend CO2 – frei wirtschaften müssen?

Wir sind vorbehaltslos für den Ausbau eines bezahlbaren ÖPNV.

Renningen hat inzwischen mit der S60 eine zweite S-Bahnlinie:

  • lange gefordert und geplant
  • mit den „üblichen“ Kostensteigerungen und Verspätungen realisiert
  • mit einer Planung, die nicht von einer parallel verlaufenden Bundesstraße (B464) ausging,

und trotzdem ist die S60 gut ausgelastet und schont das Klima!

Dasselbe wird für die hoffentlich eher morgen als übermorgen erfolgende Wiederbelebung der Verbindung nach Calw gelten. So ist es eben mit dem Verkehr und der Infrastruktur: Bauen wir Straßen, bekommen wir mehr Autoverkehr. Bauen wir S-Bahnen, fahren mehr Leute mit der Bahn. Jede Bürgerin oder jeder Bürger, welche nicht mit dem Auto fahren sind ein Gewinn für die Umwelt und die Zukunft unserer Kinder.

Die Verlängerung der S-Bahn nach Calw ist erstrebenswert. aber in naher Zukunft nicht realisierbar. Nach heutigem Stand ist auf Grund der Verfahrensdauer nicht mit einer zeitnahen Umsetzung zu rechnen -siehe Erfahrungswerte mit der S 60. Erschwerend kommt hinzu, dass der Verfahrensausgang ungewiss ist. Gegen die Hesse Bahn zu sein, heißt deshalb erstmal für sehr lange Zeit gar keine Schienenverbindung nach Calw.

Die Planungen für die Hessebahn befinden sich in einem fort-geschrittenen Stadium, das Wirtschaftlichkeitsgutachten gibt grünes Licht, d.h. die Bahn ist in naher Zukunft realisierbar. Sicherlich sind nicht alle Rahmenbedingungen optimal, aber das sind sie häufig bei Straßen auch nicht. In einem zweiten Schritt kann die S-Bahn gedacht, geplant und finanziert werden, wenn es soweit ist fährt diese und sicher mit noch viel mehr Menschen als wir es uns heute vorstellen können.

Darum sind wir Grünen für das zweistufige Modell.

Ziel Weil der Stadt: Irgendwann könnte die S-Bahn weiter bis nach Calw fahren. Foto: factum/Archiv

Verwandte Artikel