DAS NEUE Baden-Württemberg

17.03.2019 – Ehningen Dr. Sandra Detzer, die Landesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, zusammen mit Thekla Walker, der direkt gewählten Landtagsabgeordneten im Wahlkreis Böblingen, stellen vor.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Das neue Baden-Württemberg“, dazu war eine Ausstellung mit Themen-Plakaten aufgebaut, auf denen Entwicklungen und Entscheidungen in den siebeneinhalb Jahren grüner Landesregierung dargestellt wurden. Die Ausstellung wird von dem gleichnamigen Buch flankiert.

https://www.shop-gruene.de/buch-das-neue-baden-wurttemberg.html

Es ist gelungen sehr anschaulich darzustellen

  • Wo kommen wir her
  • Wo stehen wir
  • Wo wollen wir hin.

Das sind unsere Alleinstellungsmerkmale

*ökologisch-sozial-weltoffen*

  • Klimaschutz
  • Pluralismus
  • Vernetzung
  • Dynamik

Obwohl Klimapolitik ein globales Thema ist zeigt Baden Württemberg, das es möglich ist auch auf Landesebene zu wirken.

  • Spitzenreiter im Ausbau erneuerbarer Energien
  • Intermodularer Verkehr, es ist gelungen die regionalen Verkehrsverbünde zur Kooperation zu bringen
  • Der Nationalpark im Schwarzwald ist von unschätzbarem Wert – die Natur sich selbst zu überlassen, ist das beste Mittel zur Erhaltung der Artenvielfalt“,
  • Der Pensionsfond wurde in Nachhaltige Anlagen umgeschichtet-Deinvestment
  • Ordnungsrahmen/Unternehmensleitlinien ändern, Transparenz, Gesellschaftliches Engagement, Nachhaltigkeit, Klimaschutz in den Vordergrund stellen – Landesunternehmengehen als Leuchttürme voraus.
  • 2015 wurde das Memorandum von Baden Württemberg zusammen mit Kalifornien begründet. Die Idee: Subnationale Bündnisse für das Klima, über die Grenzen von Staaten hinaus und mit höherer Geschwindigkeit, als es Demokratie und Föderalismus in den aktuellen Rahmenbedingungen erlauben. Zwischenzeitlich sind 220 Staate, Regionen, Organisationen und Unternehmen beigetreten und es vertritt zwischenzeitlich 1,3 Mrd. Menschen, 43 % der Weltwirtschaft aus 6 Kontinenten. Ban Ki-moon bezeichnet das Bündnis als GAMECHANGER.

Es besteht also genug Grund zur Zuversicht

Es tut sich was, wir können war bewegen, wir sind viele.

Wir können den alten und neuen, rückwärtsgewandten Beharrungskräften entgegenwirken und einen GEGENPOL bilden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel