Aktivitäten 2016

Grüner Treff mit der Grünen Jugend zum Thema Foodsharing

Am vergangenen Donnerstag durften wir die Grüne Jugend aus Böblingen in der Renninger Begegnungsstäte begrüßen. Thema des Abends war der Umgang mit Lebensmitteln in unserer Gesellschaft. Der Referent David Jans begann mit einigen Zahlen, die uns mehr als nachdenklich stimmten – so wandern in Deutschland pro Kopf und Jahr ganze 82 kg (noch verzehrbare) Lebensmittel in den Müll. Ein Drittel der hier gezüchteten Schweine – viele Millionen Tiere – werden getötet, ohne dass wenigstens jemand davon satt geworden wäre. Dieser „Überschuss“ entsteht auf allen Ebenen – bei den Produzenten, den Händlern, in Restaurants, zu einem großen Teil aber eben auch bei den Verbrauchern zuhause. David Jans stellte die Organisation „foodsharing“ vor, die sich zum Ziel gesetzt hat, dieser ungeheuren Verschwendung entgegenzuwirken. In vielen Städten und Regionen hat sich das Konzept – überschüssige Lebensmittel dort abholen, wo sie anfallen, und kostenlos verteilen, wo sie benötigt werden – bereits bewährt. Vor allem erzeugte der Vortrag aber bei den Anwesenden eine neue Wertschätzung dessen, was wir einkaufen, zuhause lagern und – im besten Fall – verzehren.

Im Anschluss stellte die Grüne Jugend ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl mit ihrem Kandidaten Tobias Bacherle vor. Nach wie vor ist die Altersgruppe der unter 30-Jährigen in allen politischen Gremien stark unterrepräsentiert – umso wichtiger ist es, dass ihre Anliegen Gehör finden. Das Wahlprogramm der Grünen Jugend setzt deutliche Akzente und Tobias Bacherle wird ihre Themen im Wahlkampf mit großem Engagement vertreten.

Wir danken der Grünen Jugend Böblingen und David Jans für diesen spannenden Abend!

Weitere Infos zu Foodsharing im Internet: https://foodsharing.de/


Susanne Blaurock ist neue Gemeinderätin

Liebe Renninger und Malmsheimer Mitbürger, liebe Mitglieder von Bündnis 90/ Die Grünen

Am 30. Mai 2016 bin ich für Herrn Jörg Stenner in den Renninger Gemeinderat nachgerückt. Nun möchte ich mich Ihnen vorstellen: Mein Name ist Susanne Blaurock, 1998 bin ich mit meinen beiden, inzwischen erwachsenen Töchtern von Würzburg nach Renningen gezogen. Als ehemalige Leonbergerin habe ich mich damals bewusst für Renningen entschieden, wo ich als alleinerziehende Mutter beste Bedingungen für unsere Bedürfnisse vorfand: alle Schulen am Ort, eine breitgefächerte Vereinslandschaft, eine gute Anbindung an das Verkehrsnetz des öffentlichen Nahverkehrs und zudem die ländliche Struktur der Gemeinde, die es uns auch ermöglichte, einen sehr guten Platz für unser Merenspony zu finden. Von vielen Renningern und Malmsheimern wurden wir herzlich aufgenommen und fanden im ländlichen Reitverein, in der Sportvereinigung, der Musikschule, dem Schwimmclub und der evang. Kirchengemeinde neben dem vielfältigen Angebot, auch die Möglichkeit ehrenamtlich mitzuwirken.

Die ersten 8 Jahre lebte ich mit meiner Familie in Renningen und nun schon seit 10 Jahren in Malmsheim. Seit 2007 unterrichte in an der Realschule Renningen die Fächer Sport, Mensch und Umwelt und Wirtschaft/ Informatik.

In meine Tätigkeit im Gemeinderat werde ich mich nun rasch einarbeiten und freue mich darauf, im Sinne der Interessen der Bürger und Bürgerinnen mein Engagement darauf zu richten, dass die Stadt Renningen weiterhin eine für Familien, ältere und jüngere Mitbürger, zugezogene und schon lange hier wohnhafte Renninger und Malmsheimer ein lebenswertes Zuhause bleibt.

Ich bedanke mich bei Herrn Bürgermeister Faißt, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, bei den StadträtInnen sowie meinen drei Fraktionskollegen für die freundliche Aufnahme – ich freue mich auf eine produktive Zusammenarbeit!

Ich danke allen Wählern für ihr Vertrauen und werde mich darum bemühen, die gewissenhafte und engagierte Mitarbeit von Jörg Stenner im Gemeinderat weiterzuführen.

Ihre Susanne Blaurock


Informationsfaltblatt des Grünen Ortsverbandes

Das Informationsfaltblatt soll Ihnen helfen, wie Sie sich in Abhängigkeit Ihrer persönlichen und zeitlichen Möglichkeiten bei den Grünen in Renningen einbringen können. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen!

Download: Seite 1 und Seite 2


9. März 2016: Auf dem richtigen Weg…zu nachhaltiger Mobilität mit Verkehrsminister Winfried Hermann

Der baden-württembergische Minister für Verkehr und Infrastruktur, Winfried Hermann, war zu Gast in Renningen und sprach über den Paradigmenwechsel in der Verkehrspolitik in der grün-geführten Landesregierung. Der Saal im Bürgerhaus war bis auf den letzten Sitzplatz besetzt mit ca. 120 interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Eine Politik, die erfolgreich ist und die die Mobilität der Zukunft im Blick hat. „Wir haben einen Verkehrsminister um den uns alle beneiden und wir haben eine nachhaltige Verkehrspolitik gemacht. Straßenbaumaßnahmen wurden erstmals unter grün-rot anhand klarer Kriterien priorisiert. Sanierung geht vor Neubau. Und alle Verkehrsmittel werden zusammengedacht“ so Dr. Bernd Murschel bei seiner Begrüßung des grünen Verkehrsministers. Im Anschluss an den Vortrag von Winfried Hermann, bei dem er die Schwerpunkte der Grünen Verkehrspolitik nochmals verdeutlichte, wurde in einer moderierten Runde diskutiert.   


Filmabend ‚Leben mit der Energiewende Teil 3‘.

Dienstag, 05. Januar 2016

Am Dienstag, 5. Januar 2016 um 20.00 Uhr zeigten wir in der Begegnungsstätte Renningen den dritten und letzten Teil der Film-Trilogie von „Leben mit der Energiewende“. Der Film motiviert dazu, die Energiewende „selber zu machen“. Der Film vereinigt die besten Tugenden aus der Filmreihe: Ein klares politisches Plädoyer für die Energiewende, Vorstellungen von Lösungen wie man die Energiewende selber machen kann, wie man Energie spart – und das alles mit viel Spaß im Film.  Frank Farenski beweist als armer Mieter, dass auch er seine private Energiewende hin bekommt.

Der ganze Film zeigt Beispiele, wie Bürger und Unternehmen das geschafft haben. Von der Kleinsiedlung, über ein Bürger-Nahwärmenetz bis zum Wirtschaftsbetrieb. Besser und billiger als die alte, umweltschädliche Energieversorgung durch Strom-Konzerne! . Unser MdL Dr. Bernd Murschel und Frank Farenski, der Regisseur der gesamten Trilogie, standen im Anschluß an den Film für eine Diskussionsrunde zur Verfügung.

Mehr Infos im Internet: http://www.lebenmitderenergiewende.de/

Bild: Frank Farenski, Dr. Bernd Murschel, Andrea Menschick


Bericht vom Grünen Treff zum Thema Asyl / Flüchtlinge

Am Mittwoch, den 29. April, fand der GRÜNE TREFF zum Thema Asyl / Flüchtlinge in der Begegnungsstätte Malmsheim statt. Renate Linke und Anne-Katrin Hansen schlugen in ihrem Einführungsreferat den Bogen von globalen Phänomenen zur lokalen Situation vor Ort. Kurz beleuchtet wurden die Gründe, weshalb Menschen sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen. In Gastländern wie Deutschland werden sie mit Ängsten und Widerständen aus der ansässigen Bevölkerung konfrontiert, die sich im besten Fall in Argwohn, im schlimmsten in fremdenfeindlichen Gewalttaten äußern. Aktuelle Zahlen des UNHCR belegen, dass Deutschland zwar ein attraktives Zielland ist, gemessen an seiner Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft jedoch nicht übermäßig durch die Flüchtlingsströme belastet wird. Obwohl sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen auch dank des Engagements der grünen Landesregierung in den letzten Monaten deutlich verbessert haben, zeigen sich ihre Tücken gerade in Einzelfällen, von denen Gusti Breier, die Vorsitzende des Arbeitskreises ASYL der Renninger Agenda 21, zu berichten wusste. Personelle Engpässe und Koordinationsschwierigkeiten zwischen ehren- und hauptamtlichen Ansprechpartnern sorgen für vermeidbare Probleme. Spannend wird daher, inwieweit die Neubesetzung der Stelle der Amtsleiterin für Migration und Flüchtlinge im Landratsamt Böblingen einen Fortschritt bringen wird.

Wir danken den Anwesenden für die vielen interessieren Fragen und Beiträge in einem offenen und engagierten Gespräch.

Weitere Infos im Internet: http://www.integrationsministerium-bw.de (Stichwort: Flüchtlingspolitik)


 

Muhterem Aras in Malmsheim an der Krippe

Sonntag, 18. Dezember 2016 um 17:30 Uhr

Landtagspräsidentin Muhterem Aras wird an der Malmsheimer Krippe das Abendlob sprechen.