GrĂŒne unter der Lupe🔍 Matthias Gastel **Unser Mann im Bundestag

Wieso engagierst Du dich bei den GrĂŒnen und was liegt Dir am Herzen?:
Matthias: „Ich war schon immer gerne draußen. Der Erhalt unserer Natur ist mir ein Kernanliegen, das mir fast schon immer am Herzen liegt. Dazu gehört weit mehr als der klassische Naturschutz. Dazu gehört, dass wir endlich die Mengen an Treibhausgasen, die wir Tag fĂŒr Tag in die AtmosphĂ€re pusten, deutlich reduzieren.

Das geht mit mehr erneuerbaren Energien und Energieeffizienz statt Kohlekraftwerken. Hinzu muss kommen, dass wir unsere MobilitĂ€t mit weniger Autos organisieren, die nicht mehr mit fossilen Kraftstoffen in Motoren mit geringem Wirkungsgrad angetrieben werden. Auf Kurzstrecken hĂ€ufiger mal das Rad nutzen oder zu Fuß gehen hilft dem Klima und der eigenen Gesundheit. Wer mit der Bahn fĂ€hrt kann die Fahrzeit manchmal praktisch nutzen, um Zeitung zu lesen, Mails zu bearbeiten oder Termine vorzubereiten. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass sich die Zeit im Zug sehr gut nutzen lĂ€sst. Gerne wĂŒrde ich meine Umweltbilanz auch mit der Vermeidung von PlastikmĂŒll verbessern. Das empfinde ich als die schwierigste ökologische Herausforderung im Alltag.

An den angesprochenen Punkten sieht man, was man als einzelne Person fĂŒr den Schutz unserer Umwelt tun kann – und wo man an seine Grenzen stĂ¶ĂŸt. Es braucht eben auch eine Politik, die umweltfreundliches Verhalten einfacher macht. SpĂ€testens jetzt kommen wir GrĂŒnen ins Spiel: Es braucht uns fĂŒr die richtigen energiepolitischen Weichenstellungen, fĂŒr den Ausbau der Bus- und Bahnangebote und fĂŒr klare Vorgaben fĂŒr weniger VerpackungsmĂŒll.

Umso mehr Leute sich durch ihr eigenes Verhalten fĂŒr die Umwelt einsetzen und zugleich die Partei stĂ€rken, die sich fĂŒr eine konsequentere Umweltpolitik engagiert, umso mehr lĂ€sst sich fĂŒr den Erhalt unserer einen Erde erreichen. Ich bin dabei! Und Ihr?“

Bild könnte enthalten: 1 Person, Brille und TextBild könnte enthalten: im Freien

Verwandte Artikel